Liebe.?

Wenn du jemanden an deiner Seite hast, der dir Halt gibt, der stets zu dir hält, der immer für dich da ist, der dich liebt und akzeptiert so wie du bist, dann lass diese Person niemals los! Denn dieser Person ist es egal, was andere über dich denken, wie andere Leute dich gerne hätten, denn diese Person hat sich ihr eigenes Bild über dich gemacht und weiß dich zu schätzen. Deinen Charakter. Dein Lächeln. Deine Sprache. Dein Aussehen. Diese Person ist dankbar für jeden Tag, jede Stunde, jede Minute und jede Sekunde die sie mit dir verbringen kann, denn du bist das wertvollste in ihrem Leben.

 

Advertisements
Veröffentlicht unter Gefühle, Leben | 1 Kommentar

Die Zeit rennt

Lange Lange ist´s her, das ich hier etwas gepostet habe. Nun der Grund dafür ist ganz simpel

ABI stress 😀

Aber nun, nachdem ich mein Abi nun endlich erfolgreich bestanden habe, kann es wieder losgehen, auch wenn nun das harte Leben zuschlage wird. Die Arbeit. Doch ich freue mich schon riesig darauf, endlich mal was sinnvolles zu tun und nicht nur öde auf einem Stuhl zu sitzen, Menschen zu beobachten die mir was erzählen wollen und mich zu langweilen. Jetzt fängt das Leben eigentlich erst richtig an 🙂

Veröffentlicht unter Leben | Kommentar hinterlassen

Phase des Lebens..

Eigentlich dachte ich, ich sei Glücklich, doch anscheinend habe ich mich getäuscht…

Die letzten Tage haben mir bewusst gemacht, wie schwer es ist zu Leben. Was es heißt, immer wieder alles zurück stecken zu müssen. Was es heißt, einfach nur ein Lückenfüller zu sein, ein Zeitvertreib, ein elendiges Spielzeug… Mir ist bewusst geworden, das ich dringen aussortieren muss. Das ich die Augen auf machen muss, um mich um zusehen, wer ein wahrer Freund ist und wer nicht.. & um mir bewusst zu werden was ich empfinde.. & ob ich es mitteilen sollte oder nicht, ob es einen Sinn hat.

Die Tage verstreichen, ich sitze hier und mache mir Gedanken darüber, was ich unter Leben definiere. Was für Ziele ich habe. Was mir etwas bedeutet. Was ich noch erleben möchte. Ob ich es noch genießen kann oder will…

Ich versuche es immer allen Recht zu machen, doch irgendwann hört der Spaß auch auf.. Es zerreißt mich.. Dich so zu sehen, Ihn so zu sehen, Sie so zu sehen… aber es zerreißt mich selber in tausend stücke, wenn ich nicht langsam anfange Abstand von dir zu halten.  Ja.. ich empfinde etwas für dich, doch sollte ich es unterdrücken, denn es hat einfach keine Zukunft. Man merkt dir an, das dir zwar was an mir liegt, jedoch nur rein freundschaftlich und ich glaube, das wird mich nur kaputt machen, wenn ich so tue das ich damit zurecht komme.. denn ich merke jetzt schon das kann ich nicht. Ich erfahre du magst andere Mädchen und breche in tränen aus..

Ich dachte immer Liebe ist etwas wundervolles. Ist sie eigentlich auch, nur nicht wenn sie einen sentimental werden lässt. Man wird einfach zu angreiflich für alle anderen. Man kommt dem Boden immer näher. Man kommt seinem persönlichen ende immer näher. Das hat nichts, rein gar nichts mit Schicksal zu tun. Das hat einfach etwas damit zu tun, das man sich verliebt hat. Man hat diesen Weg eigenständig gewählt. Sich von dieser Person hat ansprechen lassen. Sie interessiert einen. Sie gibt einem das eigene Leben wieder. Lässt die Welt bunt erstrahlen. Zaubert einem das wundervollste Lächeln auf die Wangen und schenkt einem den wärmsten Blick auf erden. Aber wenn du versuchst genau dies für den Menschen zu erfüllen den du liebst, jedoch nichts zurück bekommst.. ist die Welt nicht mehr so wundervoll. Man lebt zwar weiter.. doch kommt sich so unnütz vor. Allein gelassen. Verletzt.

Wie kann man da nur Glücklich werden? Den einzigen Ausweg den ich sehe, Augen schließen, durchatmen, Leben sortieren, Freunde aussortieren, Platz für neue Erfahrungen schaffen, sich um sich selbst Kümmern & versuchen diese Phase des Lebens zu vergessen.

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Lebensweise

Manchmal zieht das Leben wie ein roter Pfaden an einem vorbei. Ohne das man jegliches Zeitgefühl hat. Ohne auch nur darüber nachzudenken, ob man im nächsten Moment sterben könnte. Ohne auch nur Angst davor zu haben. Man lässt es einfach passieren, denn man weis, man lebt nur einmal als diese besondere Person &nd nicht ein zweites mal. Man kann nur einmal in diesem Körper besondere Erfahrungen machen &nd sie durchleben. Nur einmal die besten Freunde der Welt finden &nd auch nur einmal richtig lieben. Als ein besonderer Teil dieser Erde nur einmal existieren. Aber auf eine Art &nd Weise, in der man nie vergessen werden kann. Das man immer im Herzen anderer weiter lebt. Das man sich immer geborgen fühlt. Das man nicht in die Dunkelheit schaut, sondern in die erfüllte Farbenwelt, der glücklichen Gesichter, der Menschen, die man von ganzem herzen liebt. Sie erfüllen einen dann mit den schönsten Farben dieser Welt &nd das kann keiner jemandem nehmen. Niemand kann dir sagen was du zu tun oder zu lassen hast, sondern du machst nur das, was du selbst für richtig hältst. Du lebst deine Persönlichkeit aus. Zeigst dich als der Mensch der du bist, immer sein wolltest &nd immer bleibst. Du bleibst einfach der Mensch der dich selbst Glücklich macht. Der auch anderen ein lächeln aufs Gesicht zaubert. Der sich nicht für andere verändert um dazu zu gehören. Der Mensch der sich nicht verändert, sondern immer sein inneres wiederspiegelt. Der sich nicht unterkriegen lässt, auch wenn schlechte Zeiten kommen, auch wenn dir alles zuviel wird, auch wenn über deinem Kopf alles in trümmern zerfällt, bleibst du immer der selbe starke Mensch der du schon vorher warst. Zeigst anderen was du fühlst, &nd weinst auch, wenn dich was zu sehr bedrückt. Lässt deine Wut an leuten aus, die gar keine Schuld tragen &nd träumst in Momenten der Stille vor dich hin. Wie es wohl wäre, wenn es anders verlaufen wäre, als wie du es dir gewünscht hättest. Wie es gewesen wäre, wenn du nicht da wärst. Wie wenn du nicht lebst, sondern die anderen nur beobachten würdest. Sie als freilaufende Seelen unterstützen würdest, damit sie immer genügend Kraft hätten, alles positiv zu sehen &nd auch alles zu überstehen &nd in ruhigen Zeiten einfach neben ihnen stehst &nd ihnen einfach nur gesellschaft leistest damit sie nicht alleine sind. Denn das Gefühl, allein zu sein, ist nicht das schönst der Welt. Nein eher das schlimmste zu wissen da ist niemand der auf dich wartet. Niemand der dich sucht. Niemand der dich vermisst, einfach nur leere. Ein hauch von nichts. Ein elendes Gefühl. Allein sein ist eine qual. Für jeden. Für alle. Und dann noch das Gefühl des Schmerzes. Manchmal tut dir jemand weh, ohne es wirklich zu wollen, ohne es wirklich zu wissen, ohne auch nur darüber nachgedacht zu haben. Dafür gibt es keine Worte, dieses Gefühl zu beschreiben, doch man kann sagen, es ist sehr unangenehm. Wenn es jemanden schwer trifft, geht der schmerz bis ins Herz &nd meist noch tiefer, bis in die Seele. Gefühle sind was eigenartiges. Etwas besonderes. Etwas spezielles. Etwas für sich. Man kann sie nicht steuern, doch durch Beeinflussung verändern, doch sie verlieren niemals den wahren wert, so sehr man es sich auch wünscht, hat man einmal so gewählt, bleibt es immer gleich. Ein &nd das selbe gefühl. Du kannst versuchen was du willst, aber es funktioniert nicht. Du versuchst ihn zu hassen, doch vergeblichst. Du versucht ihn zu vergessen, doch vergeblichst. Du versuchst ihn einfach aus deinem Kopf zu löschen, doch vergeblichst, den dein Herz wird immer anders denken. Es sagt immer die wahrheit….

Veröffentlicht unter Gefühle, Leben | 2 Kommentare

Gedanklich versunken..

Meine Gedanken schweifen durch den Raum. An einer Stelle bleiben sie immer und immer wieder stehen. Ich komme nicht weg von diesem Gedanken, so sehr ich es auch versuche. So sehr ich es mir ersehne. Er ist wie in meinen Kopf eingebrannt. Nicht zu lösen. Dieser eine Gedanken. Dieser Gedanke an diesen Menschen. An den Menschen, der mir sehr viel bedeutet. Der Mensch der mich immer auffängt. Meist. Doch nun, nicht. Doch wieso nicht. Das weiß ich nicht. Ein innerlicher Konflikt zieht auf. Ich Frage mich weshalb. Ist es meine Schuld? Habe ich etwas getan? Habe ich mich verändert? Diesen Menschen zu wenig beachtet? Bin zu wenig auf dessen Wünsche eingegangen? Es quält mich. Von Tag zu Tag mehr.

& Plötzlich tritt ein weiter Mensch in mein Leben. Er raubt mir viele meiner Gedanken. Er geht mir nicht mehr aus dem Kopf… Er tritt an seine Stelle.. mehr und mehr.. Doch was wenn ich mich in diesem Menschen täusche.. Zeitvertreib bin.. Nur zur Nutzung des Zwecks vorgesehen..? Wie ich auf diese Gedanken komme…? Er wirkt oft desinteressiert.. abwesend.. abweisend.. komisch.. Das macht mir Angst.. denn mir ist dieser..schon sehr ans Herz gewachsen..

Ich möchte einfach nur Leben. Frei sein. Frei von Gedanken. Frei von Zweifeln. Frei von Traurigkeit. Lebenslust verspüren. Die Bunte Welt in all ihrer Pracht um mich herum wahrnehmen. Kinder lachen hören. Das Klangspiel der Vögel wahrnehmen. Einfach Glücklich sein. Ich kann es. Werde es sein. Bin es?

Veröffentlicht unter Gefühle, Leben | Kommentar hinterlassen

Lebenseinstellung

Eigentlich sollte ich Glücklich sein, es sollte mit gut gehen und ich sollte mich über mein Leben freuen, doch irgendwie kann ich das nicht. Ich habe das Gefühl alles zieht an mir vorbei. Gesundheitlich geht es mir einigermaßen gut, bis auf das ich erkältet bin, aber seelisch.. mh.. gute Frage. Ich bin einfach ein Mensch der zu viel nachdenkt, das höre ich andauernd von vielen meiner Freunde. Sie sagen schon ich sollte versuchen das abzustellen, denn das wird mich irgendwann mal fertig machen und ich glaube sie haben recht damit. Ich beschäftige mich zu sehr mit anderen Dingen, als mit mir selbst. Ich stehe mir sozusagen selbst im Weg, um Glücklich zu werden. Nur ein kleines murren von einem anderen Menschen und ich zweifel an mir selbst.. das ist irgendwie nicht normal. Ich sollte es einfach ignorieren.. oder? Ich sollte auch nicht immer meine Klappe halten, wenn jemand mir etwas entgegen wirft.. doch habe ich meist zu viel Angst davor, etwas falsches zu äußern.

Lösung für das Problem?

Ich arbeite dran. 🙂

Veröffentlicht unter Gefühle, Leben | 5 Kommentare

Verarscht..

Wie ich mir momentan vorkomme?? Sagen wir, ziemlich verarscht..

Was soll ich dazu sagen..? Wenn jemand so etwas abzieht.. sich nicht mal entschuldigt.. und dann auch noch Dumm nachfragt, habe ich was getan.. Da könnte ich mir manchmal doch nur an den Kopf packen… Ich finde es doch schon sehr arm, das manche Menschen nicht ehrlich sein können, vor allem zu Personen, die ihnen angeblich nahe stehen. Ne, dann ist es das einfachste, sich gar nicht mehr zu melden- Die Person einfach stehen zu lassen. Ja.. den Kontakt abzubrechen, weil man zu Feige ist seine Fehler einzustehen. Ganz ehrlich.. Ich dachte wir seien Freundinnen… aber das kann ich nun nicht mehr bestätigen.. Nun würde ich eher sagen… Wir kennen & kannten uns nie wirklich.. Sind flüchtige Bekannte.. Mehr nicht..

Veröffentlicht unter Gefühle, Leben | Kommentar hinterlassen